Farbenfrohes Stelzentheater erhellt BUGA

Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA

Eine knallgelbe Sonne hat den trüben BUGA-Tag auf dem Erfurter Petersberg erhellt und ein Leuchten in die Augen der Besucher gezaubert. Umgeben von dezenten Klängen erkundete Sol in Begleitung der grünen Quaternio und der roten Tri das Ausstellungsgelände. Die Figuren symbolisieren geometrische Formen: Kreis, Dreieck und Quadrat. Die Theatergruppe Art Tremondo stammt aus Hannover und präsentierte ihr Programm Digaudi. Auf Stelzen wateten die drei Darstellerinnen lächelnd durch das Publikum und wirkten allein durch ihre fantastische Erscheinung und freundlichen Gesten. Diese ruhige und unaufdringliche Darbietung kam ohne gesprochenes Wort aus und beeindruckte gerade deshalb. Inspiriert ist das farbenfrohe Schauspiel von den ebenso bunten Bauten des spanischen Architekten Antoni Gaudí.

Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Stelzentheater Art Tremondo mit dem Programm Digaudi auf dem Erfurter Petersberg zur BUGA
Fotos: Seelenkompott. Alle Rechte vorbehalten.

Die BUGA in Erfurt kommt in Schwung

Buga Erfurt Petersberg

Gut einen Monat nach Eröffnung der BUGA in Erfurt kommt die Gartenschau in Schwung und zählt mehr Gäste. Zu Pfingsten ist der 100.000 Besucher begrüßt worden. Es muss derzeit kein negativer Corona-Test mehr vorgewiesen werden und online kein spezielles Zugangsticket gebucht werden. Eintrittskarten werden fortan auch an den Tageskassen an den Eingängen des BUGA-Geländes verkauft. Die Blüte kommt ebenfalls langsam in Schwung, mit einer Ausnahme: Die Tulpen am Petersberg sind verblüht und lassen den Hügel wenig einladend aussehen.

Buga Erfurt Petersberg
Buga Erfurt Petersberg

Zu Beginn der BUGA im April blühte der Petersberghang noch üppig mit gelben und roten Tulpen. Einen Eindruck der leuchtenden Blüten vermittelt mein Beitrag Da ist sie: Die BUGA Erfurt. Die abgeblühten Reste der Pracht sehen wie Unkraut aus.

Buga Erfurt Petersberg
Buga Erfurt Petersberg

Die großen bepflanzten Holzbuchstaben, die das Wort ERFURT bilden, animieren zu kreativen Fotoaufnahmen. Auf dem Bergplateau hingegen blühen noch einige Tulpen in weiß und gelb-orange.

Buga Erfurt Petersberg
Buga Erfurt Petersberg
Anemone
Buga Erfurt Petersberg
Buga Erfurt Petersberg

Im Festungsgraben blüht jetzt der Färberwaid sattgelb. Aus der Pflanze lässt sich ein schönes Blau zum Färben von Stoffen gewinnen. Auch Salat, Möhren, Pastinaken und die berühmten Puffbohnen, die den Erfurtern ihren Spitznamen eingebracht haben, wachsen hier heran.

Blühender Färberwaid
Blattsalate
Buga Erfurt Petersberg
Staudenlein Linum Perenne

Die zarten blauen Blüten des Staudenlein (Linum Perenne) wehen im Wind. Ein paar letzte prächtige Tulpen blühen noch im Festungsgraben in changierenden Rottönen.

Blühende Tulpen
Skulptur von Volkmar Kühn auf dem Petersberg zur Buga

Neu hinzugekommen ist eine Ausstellung mit Skulpturen des Thüringer Künstlers Volkmar Kühn. Die lebens- und überlebensgroßen Bronzefiguren zeichnen sich besonders durch ihre langen und schlanken Glieder aus. Skulpturen von Kühn finden sich auch im öffentlichen Raum Erfurts, zum Beispiel die Figurengruppe vor dem Thüringenhaus am Juri-Gagarin-Ring / Wallstraße.

Skulptur von Volkmar Kühn auf dem Petersberg zur Buga
Skulptur von Volkmar Kühn auf dem Petersberg zur Buga
Blütenpracht mit Tulpen

Eine Blütensinfonie in rot-weiß und lila, in der die zweifarbigen Tulpen den Takt vorgeben.

Vergissmeinnicht
Zweifarbige Tulpen rosa und weiß

Da ist sie: Die BUGA Erfurt

Die BUGA in Erfurt ist am 23. April mit einem Corona-Schutzkonzept eröffnet worden. Am Eröffnungstag freuten sich insbesondere die Erfurter über einen ersten Rundgang durch den umgestalteten egapark und einen Aufstieg auf den Petersberg durch ein leuchtend gelbes Tulpenmeer. Endlich sind Park und Berg an die Einwohner ein Stückweit zurückgegeben worden, nachdem die beiden BUGA-Standorte der Umbauarbeiten wegen lange geschlossen geblieben waren.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Über den neu angelegten, mild ansteigenden, Zick-Zack-Weg und einen gläsernen Fahrstuhl ist das Petersbergplateau barrierefrei zugänglich geworden. Der Hang blüht verschwenderisch mit gelben und roten Tulpen, dazwischen verstecken sich kleine Hyazinthen.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Bis in den Bereich um die Glashütte auf der Bastion Leonhard können Besucher auch ohne BUGA-Ticket gelangen. An der Bastionsmauer geht der Blick auf Dom und Severi, und der Fahrstuhl ist von hier aus erreichbar.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Der Paradiesbaum ist ein jüdisch-arabisches Kunstprojekt. Der Baum bildet einen Olivenbaum nach und besteht aus Stahl und Kupfer. Er steht für Hoffnung und Frieden. Von oben ist der Domplatz zu sehen, und die Struktur des neuen Panoramawegs wird erkennbar. Das Blütenmeer aus gelben Tulpen hingegen scheint aus dieser Perspektive zu verschwinden.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Zwei 30 Meter lange Brücken führen zum gläsernen Fahrstuhl und nehmen sich wie ein kleiner Skywalk aus. Das Dach der unter Denkmalschutz stehenden Defensionskaserne ist zum Schutz der Besucher vor etwaig herabfallenden Ziegeln mit einem Netz umspannt worden. Das Gebäude steht seit dem Jahr 2000 leer und unsaniert da. Noch immer hat die Stadt nach verschiedenen Ideen keine abschließende Neunutzung gefunden. Zuletzt gab es Pläne, das lange Gebäude als Museum für Thüringer Ur- und Frühgeschichte zu nutzen.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Vor der Defensionskaserne plätschert ein Wasserspiel. Die Palmen und bunten Blumen vermitteln einen kleinen Hauch von Nizza. Hinter den roten Tulpen erhebt sich die Peterskirche. Die florale Verzierung des Giebels weist auf die Ausstellung zum Thema Paradiesgärten – Gartenparadiese im Inneren der Kirche hin, die derzeit noch nicht zugänglich ist.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

In Klappstühlen lässt sich die Aussicht auf das Erfurter Stadtpanorama genießen. Hier zeigt sich, dass Erfurt auch den Beinamen Stadt der Türme trägt. Gemeint sind die zahlreichen Kirchtürme, doch seit Kurzem gesellen sich zwei neue moderne Türme hinzu, die im Bild rechts neben dem linken Baum zu erkennen sind. Es handelt sich um das sogenannte Wir Quartier, zwei Wohntürme am nördlichen Juri-Gagarin-Ring, die ähnlich wie die Mailänder Türme Bosco Verticale eine teilweise Fassadenbegrünung erhalten sollen.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Das waiddblaue Band ist eine Kunstinstallation, die an das Blau des Färberwaids erinnert. Vor der Defensionskaserne wandern die Besucher durch die Gartenepochen, flanieren in einem Barockgarten, dessen Hecken sicher noch etwas wachsen werden, hinüber in die gärtnerische Renaissance und durch einen Landschaftsgarten.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Zur Eröffnung der BUGA war zunächst eine von drei Rutschen freigegeben. Auf einem Teppich saust das Mädchen in den Festungsgraben hinunter, in dem die Erfurter Gartenbautradition zur Schau gestellt wird. Achtung: Auf den Rutschen sind keine mitgeführten Gegenstände erlaubt wie Handtaschen oder Fotoapparate. Schon am Eröffnungstag war die Warteschlange an der Rutsche beachtlich. Mit erheblichen Wartezeiten muss gerechnet werden.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Der Festungsgraben beginnt gerade zu blühen. Die rosa Tulpen stehen als Frühblüher jedoch schon in voller Pracht während die berühmten Erfurter Puffbohnen erst ihr grünes Köpfchen aus der Erde strecken.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Im Festungsgraben

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Ein Fluss aus blauen Hyazinthen fließt den Hang herab. Zurück auf der Bastion Leonhard geht der Blick über die Gärten der Epochen zur Peterskirche.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Einladung zum Selfiemachen, aber wo hat sich die Fotografin dieser Aufnahme versteckt? Neue Perspektiven eröffnen sich als Spiegelung in der Glasfassade des neuen Besucherzentrums am Kommandantenhaus.

BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg
BUGA 2021 Erfurt Standort Petersberg

Das Gelände auf dem Petersberg knapp zwei Wochen vor Eröffnung der BUGA zeigt in Bildern mein Beitrag Petersberg kurz vor BUGA.

Alle Rechte an Text und Fotos liegen bei Seelenkompott.

Petersberg kurz vor BUGA

Am 23. April startet die BUGA in Erfurt. Keine zwei Wochen mehr, und das Ausstellungsgelände auf dem Petersberg erweckt nicht den Eindruck, als könne es bis zur Eröffnung der Gartenschau fertig werden. Dennoch hat sich das Bergplateau sichtlich verändert. Auf der Fläche vor der Defensionskaserne und der Peterskirche entstehen Gärten verschiedener Epochen.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Die Zitadelle Petersberg bildet neben dem Egapark ein Hauptstandort der BUGA. Formschnitte deuten einen Renaissancegarten an. Von der Renaissance geht es fließend über in einen Barockgarten. Rosen, Gräser, dekorative Hecken, bepflanzte Ornamente und Wasserspiele sollen die Besucher durch die Gartenepochen begleiten.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Einst befand sich ein Kloster auf dem Petersberg. Nur die Peterskirche blieb – ohne ihre Türme – übrig. Die Kirche wurde im Zuge der BUGA saniert. Die florale Verzierung des Giebels weist auf die Ausstellung zum Thema Paradiesgärten – Gartenparadiese im Inneren der Kirche hin.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Das waidblaue Band ist eine 4 Meter hohe und 150 Meter lange Installation, die die Besucher aus den Epochen-Gärten zur Landesausstellung in die Defensionskaserne führt.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Im Festungsgraben wird die Tradition des Erfurter Gartenbaus erlebbar sein. Noch sprießt nur erstes Grün, doch bald sollen hier bunte Beete gedeihen, unter anderem mit historischen Pflanzen- und Gemüsesorten. Dazu zählen die berühmten Puffbohnen, die den Erfurtern ihren Spitznamen eingebracht haben, oder der rapsgelbe Färberwaid, der ein besonders schönes Blau zum Färben von Stoffen liefert.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Auf dem Ravelin Anselm scheint eine Mond-Basis aufgestellt worden zu sein. Die weiße Kuppel wird Gastronomie beherbergen. Eine Attraktion werden die Rutschen sein, auf denen man vorbei an bunt blühenden Pflanzen in den Festungsgraben rutschen kann.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Ein neu angelegter Weg führt zur Festwiese unterhalb des Ravelin Anselm.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Blühende Wiese vor dem Bundesarbeitsgericht

Am schönsten blüht es derzeit abseits des BUGA-Geländes auf der Wiese am Bundesarbeitsgericht. Am Fuße des Petersbergs geht der Blick zur Bastion Leonhard, vor der große Buchstaben aus Holz das Wort ERFURT bilden. Die Buchstaben sollen bepflanzt werden. Der viel diskutierte Zick-Zack-Weg nimmt sich aus der Ferne eher dezent aus. Der Rasen blinzelt schon aus dem Erdreich, und der gläserne Aufzug soll zum Start der BUGA einen barrierefreien Zugang auf das Petersbergplateau ermöglichen. Nach Verlassen des Aufzugs führen zwei 30 Meter lange Brücken zur Bastionsmauer.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021
Erfurter Petersberg zur BUGA 2021

Diese kleinen Mini-Beete sind verschiedentlich in der Innenstadt aufgestellt zu finden. Und: Eine der auffälligsten Veränderungen im Zusammenhang mit der BUGA, diese Gastronomie-Kuppel, noch einmal als Space-Bubble.

Erfurter Petersberg zur BUGA 2021