Skifahren auf dem Domplatz

Der Schnee ist selbst in der Stadt gefühlt meterhoch gefallen. Erfurt ist zum Eiskeller geworden. So viel weißer Puder ist lange nicht vom Himmel gerieselt. Die Beeinträchtigungen durch die Winterpracht sind innerhalb und außerhalb Erfurts beträchtlich. Die Straßenbahnen fahren seit dem Morgen nicht, weil die Gleise vereist und zugeschneit sind.

Erfurt im Schnee

Die Stadtwirtschaft kommt mit der Räumung der Straßen nur langsam voran. Zur Mittagszeit sind die Gleise am Domplatz und in der Innenstadt noch immer von Schnee bedeckt. Selbst für Fußgänger sind die Hürden teils hoch, wenn sie den aufgetürmten Schnee am Bordsteinrand überwinden müssen, um die Straße zu überqueren. Froh ist, wer nicht mit dem Auto unterwegs sein muss, sofern er sein Fahrzeug überhaupt freigeschaufelt bekommt und losfahren kann. Familien sind mit Hunden und Schlitten unterwegs.

Erfurt im Schnee

Am Domplatz sind Räumfahrzeuge im Einsatz. Eine junge Frau überquert auf Skiern den Domplatz. Ein Fernsehteam hält die Kamera noch in Richtung Dom und fängt etwas später auch die Skifahrerin ein.

Erfurt im Schnee

Der Räumdienst hat ordentlich zu tun, die Straßenbahnschienen am Domplatz freizuschaufeln. Der Schnee türmt sich am Straßenrand und wird zu Hürden für Fußgänger.

Erfurt im Schnee
Winterchaos in Erfurt

Zur Mittagszeit zeichnet sich das Gleisbett der Straßenbahn langsam ab. Nur die Räum-Straßenbahn im Hintergrund fährt.

Winterchaos in Erfurt
Winterchaos in Erfurt
Winterchaos in Erfurt
Winterchaos in Erfurt

Wo hat sich der Schnuffel versteckt? Der kleine weiße Hund verschmilzt beinahe mit dem Schnee. Etwas später stoppt Herrchen an einem Schmuckgeschäft, an dessen Fassade sich große Eiszapfen gebildet haben.

Winterchaos in Erfurt
v

Der Schnee türmt sich am Straßenrand, während der Dom (links) und die Severi Kirche nur leicht eingezuckert aussehen. In der Andreasstraße vor dem Polizeigebäude kommen Schneefräsen zum Einsatz, und das Erfurter Stadtmaskottchen, die Puffbohne, macht auf auf einem Plakat auf die Maskenpflicht in der Innenstadt aufmerksam.

Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee

Still ist es auch auf dem Fischmarkt mit dem Rathaus und dem Roland. Ein Handschuh ragt wie eine Fahne aus dem Schnee, der eine Sitzbank bedeckt. Auf den Stühlen der Gastronomie hat der Schnee Platz genommen.

Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee

Dom und Severi des Miniatur-Stadtmodells am Fischmarkt sind fast freigeschaufelt. Das Sandmännchen sitzt einsam hinter der Krämerbrücke, wo es sonst viel Gesellschaft von Menschen hat. Auf einem Brückengeländer hat jemand – wahrscheinlich – die Krämerbrücke aus Schnee nachgebaut.

Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee

Aufgereiht wie kleine Küchlein mit Zuckerguss stehen die Autos in den Straßen. Besser ist man dieser Tage mit einem Schlitten unterwegs.

Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee
Erfurt versinkt im Schnee

Mehr Beiträge und Fotos aus Erfurt ab sofort auf meinem neuen Blog Erfurtalbum, schau doch mal rein. Ich würde mich freuen!

7 Gedanken zu “Skifahren auf dem Domplatz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s