Monochrome Naturbetrachtung

Das Grau eines tristen Wintertags verwandelt das Geäst der kahlen Bäume in filigrane monochrome Strukturen. Nach dem Regen haben sich an die Blütenstände des Baums kleine Wassertropfen geheftet.

Wassertropfen an Baumast

Die Sonne erhellt punktuell das Himmelsgrau, während ihre Strahlen nur diffus zum Erdboden hindurchdringen. Die Bäume am Spazierweg im Erfurter Venedig neigen sich zum Wasser wie Schwimmer kurz vor dem Absprung ins kühle Nass.

Spazierweg mit Bäumen
monochromes Baumgeäst

Lebensadern: Die Äste der Bäume zeichnen sich am Himmel ab und erscheinen im Winter wie ein filigranes Nervengeflecht. Das Licht taucht die Umgebung in monochrome Töne.

Monochrome Baumäste
Wassertropfen an Baumast

Wie kleine Glasperlen hängen die Wassertropfen als Platzhalter der späteren Blüten am Baum, und die geborstene und aufgeworfene Rinde eines Baums bildet eine zerklüftete Landschaft.

Baumrinde

9 Gedanken zu “Monochrome Naturbetrachtung

  1. Ich sehe mir die Bilder noch einmal an und frage mich, warum ich dem Erfurter Venedig bisher so wenig Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Hoffentlich ändert sich das beim nächsten Besuch. Ich werde kommen – Einreisebeschränkungen hin oder her.

    Gefällt 1 Person

    1. Der Spazierweg zwischen Weidengasse und Augustinerstraße/Lehmannsbrücke ist „erst“ irgendwann in den letzten fünfzehn Jahren befestigt und so schön angelegt worden. Ein kleiner Schleichweg am Wasser. Vielleicht kennst Du ihn noch nicht? Drücke Dir weiterhin die Daumen, dass Du bald nach Erfurt fahren kannst und sende Dir Grüße! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s